Mobilität

Was passt besser zum Thema Mobilität, als alles rund um den Erwerb des Führerscheines?
Hier könnt ihr die Präsentation vom 11. Januar 2017 auf dem ersten Berufsinformationstag
im Rathaus in Oyten einsehen.

Ihr braucht nur hier zu klicken:

fuehrerschein-fuer-fluechtlinge

———————————————————————————————————————————————-

kleiderkammer_1Fahrradkammer

… noch eine Kammer, diesmal für Fahrräder.

 

Um  geflüchtete Menschen mobil zu machen, sie aus der Enge ihrer Unterkünfte wenigstens kurzfristig  zu befreien, um ihnen den Weg zu den Deutsch- und Integrationskursen zu erleichtern, um ihnen ihre Umgebung zu erschließen,sind verkehrstaugliche Fahrräder unumgänglich.

 

Es bedurfte nur eines Gedankenaustausches zwischen  zwei engagierten Köpfen, damit die  Fahrradkammeridee Fahrt aufnahm. Während der eine die Verantwortlichen im Rathaus mit einem Strukturplan überzeugte, organisierte der zweite Urheber bereits die Abläufe in der aufzubauenden Reparaturwerkstatt.

Ende Mai begann das Brainstorming, Anfang Juni wurde die Fahrradkammer bereits eröffnet. Nichts ist stärker als eine Idee, deren Zeit gekommen ist. Gemäß dieser Einschätzung begann die Erfolgsgeschichte der Fahrradkammer  in den Räumen des alten Aldi-Marktes in der Hauptstr. 110 in Oyten.

Die vfahrradkammer_3on Oyter Bürgern gespendeten Fahrräder werden hier von einem motivierten Team – in ihm ein versierter, unermüdlicher, aus Syrien geflüchteter Mann – technisch überprüft, repariert und verkehrssicher mit bebildertem Fahrradpass an den jeweiligen neuen Eigentümer abgegeben. Die Tore der Fahrradkammer öffnen sich montags von 16 bis 19 Uhr und mittwochs von 9 bis 12 Uhr.

 

Dieter Birnbaum, Mitinitiator sowie Werkstattleiter, und seine Mitstreiter rollen einen roten Teppich für Werkzeuge und Schrauben vor der Kammer aus, damit die geflüchteten Menschen unter fachmännischer Regie die nötigen Handgriffe erlernen, um ihre Räder fahrradkammer_2zukünftig selbstständig zu pflegen und zu reparieren.

Unter der strahlenden Sommersonne wurde die Fahrradkammer und ihre Umgebung zu einem fröhlichen Treffpunkt für Fahrradenthusiasten unterschiedlichster Herkunft

Die Idee der fahrradkammer_0„offenen Werkstatt“ fördert den Gemeinsinn, das Bemühen umeinander, den Respekt und die Achtung vor dem Anderen und häufig werden aus ehemals Fremden Freunde.

 

 

Inzwischen sind weit mehr als 300 Fahrräder repariert worden!fahrradkammer_1

 

Allen Helfern und Spendern gebührt unser ausdrücklicher Dank für ihre bewiesene Großzügigkeit oder anders ausgedrückt:

Niemals ist es sinnlos, sich menschlich zu verhalten!

 

fahrradkammer_4